•  
  •  

Willkommen!

Hier finden Sie erste Informationen zum Thema "FODMAP" und "low-fodmaps-diet" bzw. "Fodmaps-arme Ernährung".

FODMAP ist die Abkürzung für „Fermentierbare Oligo-, Di- und Monosaccharide und Polyole“. Diese natürlicherweise in gewissen Nahrungsmitteln vorkommenden Kohlenhydrate haben verschiedenen Wirkungen und werden nicht von allen Menschen gut vertragen. 

Ein Einschränken der FODMAPs-reichen Nahrungsmitteln führt deshalb oft zu einem Rückgang der Beschwerden wie Blähungen, Bauchschmerzen, Duchfall und/oder Verstopfung.

Die FODMAPs-arme Ernährung eignet sich deshalb insbesondere bei Reizdarm-Syndrom, Fruktose-Malabsorption, Fruktose-Intoleranz, Sorbit-Intoleranz und unspezifischen Magen-Darm-Beschwerden.

Beatrice Schilling, dipl. Ernährungsberaterin FH, Baden